Winterschatzschüssel

Hohoho!

Es weihnachtet, auch wenn es draussen nicht danach aussieht. Falls ihr Euch bereits durch den Advent schlemmt und/oder spätestens dann nach Weihnachten das Bedürfnis nach etwas lecker-leicht Gesundem habt, schlage ich Euch die Winterschatzschüssel mit Sosse vor. Dieses Rezept ist für 3 Personen.

Zutaten:
2/3 Tasse brauner Naturreis
1/3 Tasse grüne Linsen
¼ – ½ Teelöffel Meersalz
1 Brokkoli
1 mittelgrosse Süsskartoffel (falls Bio kannst Du die Schale dran lassen)
2 Tassen geraspelter roher Rotkohl
Saft von ½ Zitrone oder Limette
ein Spritzer Olivenöl

Zubereitung:
Wasche den Reis mit den Linsen gut und gebe alles in einen Topf. Gib dann die doppelte Menge an Wasser dazu und koche das Ganze nach Packungsanleitung vom Reis, ca. 30-40 Minuten.

Während der Reis und die Linsen köcheln, bereite das Gemüse vor. Den Brokkoli in Röschen, schneide die Süsskartoffel in mundgrosse Stücke. 10 Minuten bevor der Reis fertig ist gib die Süsskartoffel dazu. Nach weiteren 5 Minuten gib den Brokkoli auf die Süsskartoffel.

Während nun Reis/Linsen/Gemüse gar werden kannst Du den Rotkohl mit einer Reibe in Streifen raspeln und mit einem Spritzer Zitrone, etwas Salz und Olivenöl mischen.

Zutaten für die Sosse:
1 Tasse/150g Kürbiskerne
2 Zehen Knoblauch
1 Stück frischer Ingwer
1 Essl. Ahornsirup
3 Essl. Olivenöl
1 Essl. Apfelessig
3 Essl. Zitronensaft
¾ -1 Tasse /175- 250 ml Wasser
¾ Teelöffel feines Meersalz
¼ Teelöffel schwarzer Pfeffer
Cayenne Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:
Röste die Kürbiskerne in einer Pfanne an, wenn sie gut geröstet sind, stelle die Pfanne zur Seite und lass die Kerne auskühlen.

Schneide den Knoblauch und den Ingwer klein, gib sie in einen Mixer und mische die abgekühlten Kürbiskerne dazu und nun mixe, geht auch gut mit dem Pürierstab. Dann gib nach und nach alle Zutaten dazu, zuerst das Wasser, dann mixen und so weiter.

Die Sosse kann in einem Glas im Kühlschrank bis zu fünf Tage aufbewahrt werden – bei uns war das nicht nötig :-).

Wie immer könnt Ihr kreativ sein und mit dem Gemüse variieren, einfach saisonales Wintergemüse verwenden.

Frohe Weihnachten und viel Spass beim Kochen und Geniessen!

Mareike